10 Tipps zur Vereinfachung von Arztterminen

Nie mehr einen Arzttermin verpassen

"Oh mist ist das Jahr schon wieder rum?" Kennen Sie auch das schlechte Gewissen, das sich einschleicht wenn Sie merken, das Sie mal wieder vergessen haben den halbjährlichen Zahnarzttermin auszumachen?

Letztens erzählte mir eine Bekannte im Gespräch, das sie eigentlih dringend mal zum Augenarzt müsste, es aber einfach immer wieder vergisst einen Termin zu vereinbaren. "In dem Moment wo ich daran denke fehlt mir die Zeit, später habe ich die Telefonnummer nicht zur Hand und schnell ist es wieder ganz vergessen" Bis zum nächsten "Oh Mist, ich wollte ja noch..."

Lesen Sie 10 Tipps wie Sie Ihre Arzttermine in Zukunft besser im Griff haben.

1. Informieren und Überlegen

Welche Arzttermine brauche ich überhaupt?

Welche zahlt die Krankenkasse? Informationen erhalten Welche Termine brauche ich aufgrund einer Erkrankung individuell?

Welche Termine brauchen ggf. meine Kinder (U-Untersuchungen und Impfungen) oder mein Partner für die ich die Planung übernehme.

 

2. Notieren

Nehmen Sie ein Blatt Papier und notieren sich alles.

Hier gibt es die empfohlenen Vorsorgetermine die je nach Alter und Geschlecht abweichen. z.B. 2 mal im Jahr zum Zahnarzt

 

Sie können auch eine Excel-Datei anlegen und später ausdrucken.

Hauptsache erst einmal alle Infos sammeln.

Quelle: prspics / Piqza.de


3. Wie oft brauche ich einen Termin?

Zum Zahnarzt müssen wir 2 mal im Jahr. Vielleicht 3 mal im Jahr zum Diabetologen. Wann ist die nächste U-Untersuchung meiner Kinder? Hier wird alles aufgeschrieben.

Jeder legt individuell fest, zu welchem Arzt er wie oft gehen möchte.

4. Sammlung der Kontaktdaten

Ich mache gerne ein Foto des Ärzteschildes, der Visitenkarte, der Website, des Flyers und speichere es als Profilfoto in den Kontakten. So habe ich die Adresse und die Öffnungszeiten direkt einsehbar. Und alles schnell, unterwegs und ohne abtippen.


5. Ärzte empfehlen lassen

Bei welchem Hautarzt sind Sie? Welcher Arzt hält seine Termine ein? Wer ist besonders kompetent und freundlich? Wer kann gut mit Kindern umgehen?

6. Bei Freunden nachfragen

Welche Vorsorgeuntersuchungen macht ihr so? Hier dürfen Sie sich durchaus mal ins Gewissen reden lassen.

Ja, ein Arzttermin kostet Zeit und IGEL-Leistungen kosten Geld. Aber was sind 2 Stunden und vielleicht 100 € im Jahr in Bezug auf frühzeitig entdeckte Erkrankung und somit eine bessere Heilungschance.

Ihre Investition in Ihre Gesundheit, ist gleichzeitig eine Vorsorge in die Rente. Denn wer später gesund und nicht auf frühzeitige Hilfe angewiesen sein möchte, muss heute vorsogen.

7. Termine vereinbaren

Du schnappst Dir Kalender und Ärzteliste und rufst die Ärzte nach der Reihe an. Empfehlenswert ist es hier die Ärzte bei denen die Terminvergabe am schwierigsten ist zuerst anzurufen. Das vermeidet spätere Terminverschiebungen.

Meist ist man überrascht das man in 30 Minuten 10 Termine ausgemacht hat. Das ging doch jetzt schneller als gedacht!


8. Direkt in der Praxis

Viele Ärzte bieten einen Erinnerungsservice für Vorsorgetermine an.

Gleich während Sie in der Praxis wartet, können Sie den Folgetermin vereinbaren. Wenn dieser noch zu sehr in der Zukunft liegt, einfach einen Termin/Erinnerung in den Kalender notieren "Vorsorgetermin bei Augenarzt Sehscharf ausmachen" So werden keine Termine mehr vergessen.

 

9. Termine im Kalender notieren

Natürlich müssen alle Termine sorgfältig im Kalender, Handy, etc. notiert werden.

10. Gutes Gefühl geniessen!

Sie haben alle nötigen Termine vereinbart. Das Jahr ist sinnvoll durchgeplant. Sie haben das gute Gefühl ab jetzt keinen Termin mehr zu verpassen. Sie fühlen sich gesund und gut versorgt. Dieses Gefühl und Ihre Gesundheit sind ist die Belohnung für Ihre gute Vorarbeit.